Steyrer Tennis Stadtmeisterschaft 2015

Steyrer Tennis Stadtmeisterschaft 2015

Ex-Staatsmeister Schneiderbauer ist nun auch Steyrer Tennis-Stadtmeister

Eine gelungene Mischung aus Breiten- und Spitzensport. Das war die Zielsetzung der Organisatoren der diesjährigen Steyrer Tennis-Stadtmeisterschaft beim UTC Casa Moda Steyr. Dass der Spagat gelang, beweist das Ergebnis. 88 Spieler nahmen an den Tennis-Titelkämpfen teil, so viele wie schon lange nicht mehr. Da viele von ihnen in mehreren Bewerben antraten, durften sich die Veranstalter über 155 Nennungen freuen. Neben vielen UTC-Spielern zeigten sich vor allem auch die Sportler der vermeintlich kleineren Vereine wie Forelle und Bewegung beim Turnier. Mit drei Spielern aus dem Bundesliga-Kader des Gastgebervereins war das Turnier qualitativ ebenso stark besetzt.

88 Spieler und über 150 Nennungen, so viele wie schon lange nicht mehr!

Der Herren-A-Bewerb wurde so ab dem Halbfinale zur Vereinsmeisterschaft. Vier Spieler des UTC Steyr machten den Titel unter sich aus. Im Finale besiegte Martin Schneiderbauer seinen Vereins- und Trainerkollegen Kevin Waldner mit 6:3, 6:3. Es war der erste Stadtmeistertitel für den gebürtigen Waldinger, der seit neun Jahren bei den Gleinkern spielt und kommendes Jahr nach einem Jahr Pause auch wieder die Bundesliga-Mannschaft verstärken wird. 2009 hatte er mit dem Sieg bei den Österreichischen Meisterschaften seinen bisher größten Erfolg gefeiert.

"Es war eine tolle Veranstaltung. Wir hatten trotz der Hitze beim Finale auch viele Zuschauer",

sparte Schneiderbauer nicht mit Lob für das Organisationsteam um Philipp Infanger, Erich Ganglmayer, Martin Hofer und Hans Wolkerstorfer.

Vier Matches benötigte der neue Titelträger zum Turniersieg. Beim Promi-Doppel wurde Schneiderbauer an der Seite von Bürgermeister und Sportreferent Gerald Hackl von Vorwärts-Kapitän Reinhard Großalber und ATSV-Steyr-Legende Hans Eigner gefordert. Das auf einen langen Satz gespielte sehenswerte Doppel endete mit einem im Tennis unüblichen, aber gerechten 8:8-Unentschieden.

Herren-Finalist Waldner tröstete sich mit dem Doppeltitel an der Seite von Daniel Infanger. Bei den Damen siegte Sylvia Loibl (Bewegung Steyr) im Finale gegen Lokalmatadorin Helena Pfanzagl (UTC) mit 7:6, 6:3. Auch Forelle Steyr freute sich über zwei Stadtmeistertitel. Lothar Eder siegte bei den Senioren 45+ im Finale gegen Rudi Steininger (UTC). Moritz Jarosch siegte in der U16.

Hans Eigner (ATSV) holte sich die Titel sowohl bei den Senioren 60+ als auch 70+ und im Senioren Doppel. Günther Kaltenecker (UTC) siegte im Finale 35+ überraschend klar gegen seinen Mannschaftskollegen Markus Pöllhuber mit 6:2, 6:3. Thomas Kugelgruber (UTC) blieb im U18- und B-Bewerb siegreich. Sophia Massimiani (Bewegung) war im U12-Bewerb nicht zu schlagen. Sie siegte im Finale gegen Nico Rottenbrunner.

Alle Ergebnisse der diesjährigen Steyrer Tennis Stadtmeisterschaft findet ihr hier.

Unsere Sponsoren

Wir danken allen für die tolle Unterstützung.

  • Logo Hartlauer
  • Logo CASA MODA
  • Logo Volksbank
  • Logo Irretio Web Design & Marketing
  • Logo Enengl & Fleck
  • Logo Decom Softwareentwicklung
  • Logo Steyr Sport
  • Logo Styria Wohnbau